Spezialchemikalien

Seit mittlerweile über fünf Jahrzehnten dürfen wir in der Schweiz und in Liechtenstein die Methacrylat-Monomere der Röhm GmbH vertreten, die im Jahr 2000 zu einer Business Unit der Degussa wurde.
Methacrylat-Monomere gehören zu den vielseitigsten Bausteinen der makromolekularen Chemie: je nach Bedarf weich oder hart, hydrophob oder hydrophil, lassen sie sich in einer Vielzahl von Funktionszusammenhängen einsetzen und zeichnen sich überdies durch eine ausgezeichnete Witterungsbeständigkeit aus.

 

Die – wenn man so will - „angestammte“ Anwendung von Methacrylat-Monomeren liegt in der Bildung bzw. der Vernetzung von polymeren Bindemitteln (Kunstharzen). Von den über viele Industrien verteilten speziellen Applikationsmöglichkeiten seien hier stellvertretend genannt:

 

Einsatz in Autolacken: Die Verwendung in der Automobilindustrie stellt höchste Ansprüche an einen Lack: er muss nicht nur in der Lage sein, durch Benzin- und Kratzresistenz und eine hohe allgemeine Beständigkeit zu überzeugen; seine obersten Schichten sollten darüber hinaus auch bestimmte ästhetische Qualitäten mit sich bringen (z. B. Durchsichtigkeit und Glanz). Für umweltschonende Systeme wie Powder Slurry und High Solids sind Methacrylate die  bevorzugten Monomerbausteine.

 

Einsatz in Lacken und Farben für die Bauindustrie: Seit einigen Jahren werden in der Lack- und Farbenindustrie aus ökologischen Gründen grosse Anstrengungen unternommen, um organische Lösungsmittel durch Wasser zu ersetzen. Werden allerdings alte lösungsmittelbasierte Farbschichten mit neuen wasserbasierten Farben überstrichen, können Adhäsionsprobleme auftreten, da Wasser für die meisten synthetischen Polymere kein echter Löser ist. Für diese Fälle enthält das Produktsortiment der Degussa ein spezielles Methacrylat - Monomer, welches eine besondere Funktionsgruppe zur Verbesserung der Haftung auf verwitterter Farbe enthält.

 

Einsatz in reaktiven Systemen: Ein anderes Anwendungsfeld für Methacrylat-Monomere bilden die reaktiven Systeme. Reaktivkleber erfahren in letzter Zeit weite Verbreitung bei der Installation von Komponenten im Elektronikbereich, im Maschinenbau und in der Automobilindustrie. Im Wettbewerb mit thermoplastischen, druckempfindlichen Klebstoffen können Methacrylat-Monomere als Vernetzer bei der Formulierung schnell härtender, reaktiver Klebstoffe von aussergewöhnlicher Klebkraft eingesetzt werden.

 

Einsatz in der Wasserbehandlung: Wasser ist ein wichtiges und vor allen Dingen umweltfreundliches Hilfsmittel, das in vielen industriellen und chemischen Prozessen Anwendung findet. Wasserlösliche, polymere Flockungsmittel kommen zum Einsatz, um Wasser rein zu halten, bzw. seine Aufbereitung zu erleichtern. Quaternisierte, aminofunktionelle Monomere können in die Strukturen dieser wasserlöslichen Polymere eingebaut werden, um eine schnelle und gründliche Trennung bei entsprechenden pH-Werten sicherzustellen.

 

Einsatz in der Papierproduktion: Auf ähnliche Weise können Methacrylat-Monomere auch in der Papierindustrie die Effektivität des Prozesses befördern. Hier sind sie dabei behilflich, den Zusammenschub der einzelnen Cellulose-Fasern zu bewerkstelligen: Bei der Verleimung der Papierbase kommen natürliche oder Kunstharze zum Einsatz. Diese Harze sind selbst nicht wasserlöslich, aber polymerische Emulgatoren auf der Basis von aminofunktionellen Methacrylaten, Alkyl-Methacrylaten und Methacrylsäure machen es möglich, aus diesen Harzen fein dispergierte wässrige Emulsionen herzustellen. Papier, welches mit dieser Methode verleimt wird, ermöglicht ein Schriftbild in der gewünschten Konturenschärfe.


Neben Degussa Methacrylate (Röhm GmbH) dürfen wir für gewisse Produkte auch die Häuser Elementis und Kemira zu unseren Lieferanten zählen, was uns ein Eingehen auf die Bedürfnisse der verschiedensten Industrien ermöglicht.


 
Seite Drucken E-Mail Home

Ernst Sander AG, Hinterbergstrasse 18, 6330 Cham, Tel. 041 710 61 22, Fax 041 710 61 20, E-Mail
Ernst Sander AG © 2017